Betreuungskraft

Mit dem Pflege-Weiterentwicklungsgesetz wurde der Beruf der Betreuungskraft nach §43b, §53c SGB XI geschaffen: Sowohl stationäre Pflegeeinrichtungen wie Pflegeheime als auch teilstationäre Tagespflege-Einrichtungen können seither das sog. zusätzliche Betreuungspersonal einstellen.

Aber auch in der häuslichen Pflege sind Alltagsbegleiter und Betreuungskräfte willkommen. Ihre Betreuungsleistungen werden von den Pflegekassen bezahlt, entweder über die Verhinderungspflege oder im Rahmen der zusätzlichen Betreuungs- und Entlastungsleistungen.


Ort des Lehrgangs:
Berlin – Wedding
Berlin – Mitte
Berlin – Charlottenburg/Wilmersdorf
Falkensee
Salzgitter – Bad

Dauer des Lehrgangs:
Neben einem theoretischen Teil von 216 Unterrichtseinheiten umfasst der Kurs ein zehntägiges Praktikum. Die Gesamtdauer beträgt 7,5 Wochen.

Inhalt des Lehrgangs:
Modul 1 Basiskurs Betreuungsarbeit in stationären Pflegeeinrichtungen (136 UE)
Modul 2 Betreuungspraktikum in einer stationären Pflegeeinrichtung (40 Stunden)
Modul 3 Aufbaukurs Betreuungsarbeit in stationären Pflegeeinrichtungen (80 UE)

Abschluss:
Zertifiziertes Prüfungszeugnis

Zusatzzertifikate:
Erste Hilfe

Kosten:
Es bestehen verschiedene Optionen zur Finanzierung Ihrer Aus- bzw. Weiterbildung:

1) Agentur für Arbeit / Jobcenter mit einem Bildungsgutschein, denn wir sind AZAV Zertifiziert
2) Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
3) Rentenversicherungsanstalt Berufliche Rehabilitation
4) Kfw Förderbank mit einem Bildungskredit
5) Monatliche Ratenzahlung über unsere Einrichtung.

Die Kursgebühr beträgt: 1250,00 €. ANGEBOT ZUR ZEIT NUR 799,00 €